Top

Liquigel®

Das Flüssig-Gel zur Therapie des
„Trockenen Auges“

Liquigel®
Ein Tränenersatzmittel zur symptomatischen Therapie (Behandlung der Begleiterscheinungen der Krankheit) des „Trockenen Auges“ einschließlich Keratokonjunktivitis sicca (Krankheitsbild des Trockenen Auges).
Erhältlich als Augengel (1 x 10 g und 3 x 10 g). Auch als unkonservierte Einzeldosisbehältnisse (30 x 0,5 g).

Dieses befeuchtende Augen-Gel bildet auf der Horn- und Bindehaut einen Film, der die Tränenflüssigkeit ersetzen kann. Hervorgerufen wird diese Wirkung durch den Wirkstoff Carbomer und den weiteren Bestandteil Polyvinylalkohol (PVA). Pro Auge und pro Anwendung benötigen Sie einen Tropfen.

Welche Vorteile bietet Ihnen Liquigel®?

  • Lange Verweildauer
  • Ausgezeichnetes Wasserbindungsvermögen
  • Sehr gute Benetzungseigenschaften
  • Sofortige Erfrischung
  • Klare Sicht
  • Leichte Anwendung
  • Preiswert

liquigel

Gebrauchsinformation

Liquigel®

2,5 mg/g Augengel, Carbomer 974 P
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
- Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Was in dieser Packungsbeilage steht:
1. Was ist Liquigel® und wofür wird es angewendet?
2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Liquigel® beachten?
3. Wie ist Liquigel® anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist Liquigel® aufzubewahren?
6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. WAS IST Liquigel® UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
Liquigel® ist ein Augengel, das zur symptomatischen Therapie des trockenen Auges angewendet wird. Das Arzneimittel wird als Ersatz für die natürliche Tränenflüssigkeit angewendet, wenn die Augenoberfläche unzureichend befeuchtet wird oder der Tränenfilm instabil ist. Liquigel® enthält das Polymer Carbomer 974 P.

2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON Liquigel® BEACHTEN?
Liquigel® darf nicht angewendet werden, wenn Sie allergisch gegen Carbomer 974 P oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Liquigel® ist erforderlich, wenn Sie Kontaktlinsen tragen. Kontaktlinsen müssen vor jeder Anwendung von Liquigel® entfernt werden und dürfen frühestens nach 30 Minuten wieder eingesetzt werden.
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre
Die Wirksamkeit und Sicherheit bei Kindern und Jugendlichen in der empfohlenen Dosierung für Erwachsene basiert auf klinischer Erfahrung. Es liegen keine Daten aus klinischen Studien vor.
Anwendung von Liquigel® zusammen mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Falls Sie ein weiteres Arzneimittel am Auge anwenden möchten, sollte zwischen der Anwendung der Arzneimittel ein Abstand von mindestens 15 Minuten liegen. Liquigel® sollte zuletzt angewendet werden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Es liegen keine Erfahrungen über die Anwendung von Liquigel® während der Schwangerschaft und Stillzeit vor. Liquigel® sollte nur angewendet werden, wenn der Arzt eine sorgfältige Nutzen-Risiko-Analyse durchgeführt hat.
Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Unmittelbar nach dem Eintropfen kann Liquigel® kurzzeitiges Schleiersehen verursachen. Sollten Sie davon betroffen sein, dürfen Sie Fahrzeuge und Maschinen erst dann bedienen, wenn Sie wieder klar sehen können.
Liquigel® enthält das Konservierungsmittel Benzalkoniumchlorid
Benzalkoniumchlorid kann Reizungen am Auge hervorrufen. Vermeiden Sie den Kontakt mit weichen Kontaktlinsen. Benzalkoniumchlorid kann zur Verfärbung weicher Kontaktlinsen führen. Kontaktlinsen müssen Sie vor der Anwendung entfernen und dürfen diese frühestens 30 Minuten nach der Anwendung wieder einsetzen.

3. WIE IST Liquigel® ANZUWENDEN?
Wenden Sie Liquigel® immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Liquigel® Augengel wird am Auge angewendet.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis 1 Tropfen, den Sie je nach Bedarf 1 - 4 mal täglich in das Auge eintropfen.
Anwendung bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre
Die Wirksamkeit und Sicherheit bei Kindern und Jugendlichen in der empfohlenen Dosierung für Erwachsene basiert auf klinischer Erfahrung. Es liegen keine Daten aus klinischen Studien vor.

Hinweise zur Anwendung
Verwenden Sie die Flasche nicht, wenn das Schutzsiegel am Verschluss vor dem erstmaligen Gebrauch beschädigt ist. Waschen Sie sich vor dem Öffnen der Flasche die Hände. Neigen Sie den Kopf leicht nach hinten und sehen Sie an die Decke.
1. Ziehen Sie das Unterlid vorsichtig nach unten, bis sich eine kleine Tasche bildet.
2. Drehen Sie die Flasche um und drücken Sie auf die Flasche, bis ein Tropfen in das zu behandelnde Auge fällt.
3. Lassen Sie das Unterlid los und blinzeln Sie einige Male.
Wiederholen Sie Schritt 1 bis 3 am anderen Auge, falls dieses auch behandelt werden muss. Wenn ein Tropfen nicht in das Auge gelangt, versuchen Sie es nochmals.
Berühren Sie mit der Tropfspitze nicht das Auge oder andere Oberflächen, um eine Verunreinigung von Liquigel® zu vermeiden. Verschließen Sie die Flasche nach jeder Anwendung wieder fest und stellen Sie diese zurück in den Umkarton. Damit sich Liquigel® bei der nächsten Anwendung besser tropfen lässt, sollten Sie die Flasche auf dem Kopf stehend aufbewahren. Liquigel® ist für die Dauertherapie geeignet und sollte nach ärztlicher Anweisung solange angewendet werden, wie es die Beschwerden erfordern. Falls während der Behandlung mit Liquigel® Reizungen, Schmerzen, Rötungen oder Änderungen im Sehvermögen auftreten oder Sie den Eindruck haben, dass sich Ihr Zustand verschlechtert, sollten Sie die Behandlung beenden und mit Ihrem Arzt oder Apotheker sprechen.
Wenn Sie eine größere Menge von Liquigel® angewendet haben, als Sie sollten
Wenn Sie versehentlich zu viele Tropfen am Auge angewendet haben, ist es unwahrscheinlich, dass dies zu unerwünschten Nebenwirkungen führt. Spülen Sie lhr/e Auge/n mit klarem Wasser aus, falls Sie zu viele Tropfen am Auge angewendet haben. Führen Sie die nächste Anwendung zum vorgesehenen Zeitpunkt durch.
Wenn Sie die Anwendung von Liquigel® vergessen haben
Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Wenn es bereits Zeit ist für die nächste Dosis, wenden Sie die nächste Dosis wie gewohnt an und setzen Sie die Behandlung planmäßig fort.
Wenn Sie die Anwendung von Liquigel® abbrechen
Sie sollten die Behandlung mit Liquigel® nicht beenden oder die von Ihnen angewendete Menge verringern, bis Ihr Arzt Ihnen dies rät, da sich Ihre Beschwerden sonst verschlimmern könnten.
Liquigel® sollte nach Anweisung Ihres Arztes angewendet werden. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: weniger als 1 von 10
Gelegentlich: weniger als 1 von 100
Selten: weniger als 1 von 1000
Sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Mögliche Nebenwirkungen:

Es ist bekannt, dass nach Anwendung von Liquigel® folgende Nebenwirkungen am Auge auftreten können; die Anzahl der Behandelten, bei denen sie aufgetreten sind, ist jedoch nicht bekannt:
- leichtes, vorübergehendes Schleiersehen
- Augenbrennen.
Überempfindlichkeitsreaktionen sind sehr selten.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: http://www.bfarm.de, anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. WIE IST Liquigel® AUFZUBEWAHREN?
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach "verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
Nach Anbruch darf Liquigel® höchstens 4 Wochen lang verwendet werden.
Nicht über 25°C lagern. Nicht einfrieren. Flasche im Umkarton aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen.
Wie im Abschnitt 3. "Wie ist Liquigel®" anzuwenden" erwähnt, sollte die Flasche, wenn sie nicht benutzt wird, auf dem Kopf stehend im Umkarton aufbewahrt werden.

6. WEITERE INFORMATIONEN
Was Liquigel® enthält:
Der Wirkstoff ist: Carbomer 974 P 2,5 mg/g
Die sonstigen Bestandteile sind: Benzalkoniumchlorid, Poly(vinylalkohol), Sorbitol (Ph.Eur.), Natriumacetat-Trihydrat, Lysin-Monohydrat und Wasser für lnjektionszwecke.
Wie Liquigel® aussieht und Inhalt der Packung:
Liquigel® ist ein farbloses bis blassgelbes Gel in einer Tropfflasche aus Kunststoff mit einem Schraubverschluss. Jede Flasche enthält 10 g Augengel. Packungsgrößen: 1 x 10 g und 3 x 10 g. Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in Verkehr gebracht.

Pharmazeutischer Unternehmer:
Laboratoires THEA
12, rue Louis Bleriot
63017 CLERMONT-FERRAND Cedex 2
Frankreich

Örtlicher Vertreter
Théa Pharma GmbH
Schillerstraße 3
D-10625 Berlin

Hersteller:
URSAPHARM Arzneimittel GmbH & Co. KG
Industriestraße
66129 Saarbrücken

Diese Packungsbeilage wurde zuletzt überarbeitet im Oktober 2020.

 

Liquigel® UD

2,5 mg/g Augengel im Einzeldosisbehältnis, Carbomer 974 P
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
- Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: http://www.bfarm.de, anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Was in dieser Packungsbeilage steht
1. Was ist Liquigel® UD und wofür wird es angewendet?
2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Liquigel® UD beachten?
3. Wie ist Liquigel® UD anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist Liquigel® UD aufzubewahren?
6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. Was ist Liquigel® UD und wofür wird es angewendet?
Liquigel® UD ist ein Tränenersatzmittel. Es wird angewendet zur symptomatischen Therapie des "trockenen Auges" einschließlich Keratokonjunktivitis sicca (Tränenersatzmittel bei instabilem Tränenfilm oder unzureichender Befeuchtung der Augenoberfläche).

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Liquigel® UD beachten?
Liquigel® UD darf nicht angewendet werden, wenn Sie allergisch gegen Carbomer 974 P oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre
Die Wirksamkeit und Sicherheit bei Kindern und Jugendlichen in der empfohlenen Dosierung für Erwachsene basiert auf klinischer Erfahrung. Es liegen keine Daten aus klinischen Studien vor.
Anwendung von Liquigel® UD zusammen mit anderen Arzneimitteln
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Bei zusätzlicher Anwendung von anderen Augentropfen oder Augensalben sollte zwischen der Anwendung der unterschiedlichen Medikamente ein Zeitraum von 15 Minuten liegen. Liquigel® UD sollte zuletzt getropft werden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Es liegen keine wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit vor. Liquigel® UD sollte daher während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden, es sei denn, dass der Nutzen das Risiko deutlich überwiegt.
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Unmittelbar nach dem Eintropfen kann es zu Schleiersehen kommen und somit die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder der Bedienung von Maschinen beeinträchtigt sein.

3. Wie ist Liquigel® UD anzuwenden?
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
Zur Anwendung am Auge.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis 1 Tropfen, den Sie je nach Bedarf 1 - 4 mal täglich in das Auge eintropfen. Die Dauer der Anwendung bestimmt der behandelnde Arzt. Liquigel® UD ist zur Dauertherapie geeignet und soll solange angewendet werden, wie es die Beschwerden erfordern.
Anwendung bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre
Die Wirksamkeit und Sicherheit bei Kindern und Jugendlichen in der empfohlenen Dosierung für Erwachsene basiert auf klinischer Erfahrung. Es liegen keine Daten aus klinischen Studien vor.
Wenn Sie eine größere Menge Liquigel® UD angewendet haben, als Sie sollten
Werden versehentlich zu viele Tropfen in das Auge gebracht, fließt die überschüssige Menge im allgemeinen von selbst ab.
Wenn Sie die Anwendung von Liquigel® UD vergessen haben
Wird Liquigel® UD nicht regelmäßig getropft oder häufiger vergessen, ist der Behandlungserfolg in Frage gestellt.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig: weniger als 1 von 10
Gelegentlich: weniger als 1 von 100
Selten: weniger als 1 von 1000
Sehr selten: weniger als 1 von 10000 Behandelten
Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Mögliche Nebenwirkungen:
Augenerkrankungen: Unmittelbar nach der Anwendung ist leichtes, vorübergehendes Schleiersehen oder Brennen möglich.
Erkrankungen des Immunsystems: Sehr selten (weniger als 1 Behandelter von 10.000): Überempfindlichkeitsreaktionen.
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

5. Wie ist Liquigel® UD aufzubewahren?
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Behältnis nach "Verwendbar bis" bzw. "EXP" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Nicht über 25°C lagern. Einzeldosisbehältnisse in der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht zu schützen. Liquigel® UD soll nach dem Öffnen sofort verwendet werden. Angebrochene Behälter nicht aufheben und nicht wiederverwenden. Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen
Was Liquigel® UD enthält
Der Wirkstoff ist Carbomer 974 P. 1 g Gel enthält 2,5 mg Carbomer 974 P.
Die sonstigen Bestandteile sind: Poly(vinylalkohol), Sorbitol (Ph. Eur.), Natriumacetat-Trihydrat, Lysin-Monohydrat, Wasser für lnjektionszwecke.
Wie Liquigel® UD aussieht und Inhalt der Packung:
Liquigel® UD ist ein leicht gelbes, schimmerndes Gel, das in Einzeldosisbehältnissen in Beuteln mit jeweils 10 Einzeldosisbehältnissen erhältlich ist. 1 Einzeldosisbehältnis enthält 0,5 g Gel. Liquigel® UD ist in Packungen mit 30 (3 x 10, N 1) und 90 (9 x 10, N2) Einzeldosisbehältnissen erhältlich.

Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
Laboratoires THEA
12, rue Louis Bleriot
63017 Clermont-Ferrand Cedex 2
Frankreich

Örtlicher Vertreter
Thea Pharma GmbH
Schillerstraße 3
D-10625 Berlin

Hersteller
Laboratoires UNITHER
ZI Longpré
10, rue André Durouchez
80084 AMIENS Cedex 2
Frankreich

oder

Laboratoire UNITHER
Zl de Ia Guerie
50211 COUTANCES Cedex
Frankreich

Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im April 2015.

Liquigel® / Liquigel® UD

Liquigel® (UD) 2,5 mg/g Augengel.

Wirkstoff:
Carbomer 974P.

Zusammensetzung:
1 g Gel enthält 2,5 mg Carbomer 974P. Sonstige Bestandteile: Liquigel®: Benzalkoniumchlorid, Poly(vinylalkohol), Sorbitol (Ph.Eur.), Natriumacetat-Trihydrat, Lysin-Monohydrat, Wasser für Injektionszwecke. Liquigel® UD: Poly(vinylalkohol), Sorbitol (Ph.Eur.), Natriumacetat-Trihydrat, Lysin-Monohydrat, Wasser für Injektionszwecke.

Anwendungsgebiete:
Symptomatische Therapie des trockenen Auges einschließlich Keratokonjunktivitis sicca.

Gegenanzeigen:
Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder gegen einen der sonstigen Bestandteile.

Nebenwirkungen:
Sehr selten (< 1/10.000): Überempfindlichkeitsreaktionen. Häufigkeit nicht bekannt: leichtes, vorübergehendes Schleiersehen, Augenbrennen.

Warnhinweise Liquigel®:
Enthält Benzalkoniumchlorid. Kontaktlinsenträger: vor der Anwendung Kontaktlinsen herausnehmen.

Apothekenpflichtig.

Théa Pharma GmbH
Schillerstr. 3
10625 Berlin

Stand: Oktober 2020.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Download

Klicken Sie hier, um zu den Downloads zu gelangen.