Top

Unternehmen

150 Jahre im Dienste der Ophthalmologie

Die Geschichte von Théa ist stark mit jener der Familie Chibret verknüpft, die die Augenheilkunde durch ihr Mitwirken an der Entdeckung und Verbreitung neuer Produkte wesentlich geprägt hat.

150 Jahre im Dienste der Ophthalmologie

Théa ist deshalb so einzigartig, da der Grundstein dieser bis heute andauernden Industriesaga bereits um 1870 gelegt wurde. Der junge Militärarzt Paul Chibret zog sich während seiner Stationierung in Algerien eine ernsthafte Augenerkrankung zu, an der er beinahe erblindet wäre. Im Anschluss an seine Rückkehr nach Frankreich wurde er von großen europäischen Ophthalmologen behandelt und unterrichtet und entwickelte dabei seine Passion für die Augenheilkunde. 

Das Familienunternehmen Théa leistet mittlerweile in der fünften Generation einen wesentlichen Beitrag zur europäischen Augenheilkunde. Wie ihre Vorgänger haben sich seine heutigen zwei Geschäftsleiter vorgenommen, die Chibret-Familientradition weiter zu leben und nicht zuletzt durch neue, innovative Produkte, besonders im Bereich unkonservierter Ophthalmika sowie durch eine nachhaltige Firmenphilosophie, langfristig erfolgreich am Markt zu bleiben.



Jean-Frédéric

(1975) Jean-Frédéric Chibret MBA

Präsident der Laboratoires Théa

 

plus
Henri

(1940) Henri Chibret Apotheker

Gründer von Transphyto und der Laboratoires Théa,
Vorstandsvorsitzender der Théa Holding

plus
Jacques

(1941 - 1989) Jacques Chibret MBA

Gründer und Geschäftsführer der Biophysic Medical

plus
Jean

(1915 - 1989) Jean Chibret Apotheker

Geschäftsführer der Laboratoires Chibret

plus
Henry

(1876 - 1943) Henry Chibret Apotheker

Gründer der Laboratoires Chibret

plus
Paul

(1844 - 1911) Paul Chibret Augenarzt

Gründer der SFO

plus

Hier sehen Sie die verschiedenen Biografien der Chibret-Dynastie

  • (1975)
  • (1940)
  • (1941 - 1989)
  • (1915 - 1989)
  • (1876 - 1943)
  • (1844 - 1911)